Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Veranstaltungsmanagement
Nicole Hoffmann
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-2687
Fax +49 6221 54-3588
nicole.hoffmann@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Stimmen

Grußwort
Prof Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Universität [Mehr...]

Der Stifter
Ehrensenator Dr. h. c. Manfred Lautenschläger [Mehr...]

 
Nominierung
Preisträger
SUCHE

Lautenschläger-Forschungspreis

Preisträger 2013: Prof. Dr. Ralf Bartenschlager

Bartenschlager 100x125Den mit 250.000 Euro dotierten Lautenschläger-Forschungspreis erhält Prof. Dr. Ralf Bartenschlager von der Medizinischen Fakultät Heidel­berg der Ruperto Carola, der als Virologe am Universitätsklinikum Heidel­berg tätig ist. Ausgezeichnet wird damit eine „inter­national anerkannte Forscher­persönlichkeit, die sich durch herausragende wissenschaftliche Leistungen aus­ge­wiesen hat“, betont der Preisstifter und Ehrensenator der Ruperto Carola, Dr. h.c. Manfred Lautenschläger. In seinen Arbeiten befasst sich Prof. Bartenschlager mit der molekularen Biologie des Hepatitis-C-Virus, zu dessen Erforschung er einen wegweisenden Beitrag geleistet hat. [Mehr...]

Was zu einem Forschungspreis gehört: eine renommierte Universität, ein gut dotierter Preis und ein Stifter

Der Lautenschläger-Forschungspreis der Universität Heidelberg wurde 2001 ins Leben gerufen und wird alle zwei Jahre an herausragende, in der Forschung aktive Wissenschaftler verliehen. Er ist mit 250.000 Euro dotiert. Das Preisgeld soll dem Preisträger bei der Durchführung oder Vollendung eines Projektes helfen und dabei besonders zur Förderung internationaler Wissenschaftskooperationen sowie zur Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern im Rahmen dieses Projektes beitragen.

Mit dem Preis können international anerkannte Wissenschaftler der Universität Heidelberg sowie renommierte ausländische Wissenschaftler ausgezeichnet werden, die der Universität Heidelberg in wissenschaftlicher Kooperation verbunden sind.

Der Preis richtet sich an alle Wissenschaftsbereiche, Naturwissenschaften und Medizin ebenso wie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Sowohl anwendungsbezogene Forschung als auch Grundlagenforschung wird gefördert.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 10.02.2014
zum Seitenanfang/up